headerbildneu.png

Neues aus den Metallabteilungen und der Mechatronik ...
 
Mechatronikerzirkel
 
MechatronikerZirkel

Der Fachbereich Mechatronik lud am 20. November 2015 alle Ausbildungbetriebe zu einem Mechatroniker-Zirkel ein. Dabei stellten die Lehrer der Berufsschule ihre Unterrichtsinhalte den Vertretern der Ausbildungbetriebe vor. Nach einer Diskussionsrunde fand ein Rundgang durch die Fachräume der Abteilung statt.

 
Planspiel Börse 2015
 
Man mag fast sagen: „ Alle Jahre wieder …“!

Auch dieses Jahr konnte die Berufsschule 1 an die Erfolge der letzten Jahre im Planspiel Börse anknüpfen.  Mit einem hervorragenden vierten Platz im Sparkassenverband Ingolstadt konnte unsere Schülerspielgruppe „Stückzahl“ überzeugen. Mit fast 9% Gewinn in nur 10 Wochen mehrten sie ihr fiktives Kapital auf 54.756 Euro.

Urkunde 2015 Schueler

Auch die Lehrer leisteten ihren Teil für unsere Schule. Mit dem Sieg ihrer Spielgruppe „Depot 2014“ im hiesigen Sparkassenverband und einem sehr guten 6. Platz im Bereich Deutschland und Europa setzten sie ihre Dominanz der letzten Jahre fort.

Die Schulleitung gratuliert allen Teilnehmern zu diesen hervorragenden Leistungen.

 

Vorsprung durch Verkehrssicherheit!

Die Gefahr im Straßenverkehr zu verunglücken ist bei jungen Autofahrern dreimal höher als bei Erwachsenen. Prävention hat daher auch in der dualen Ausbildung einen hohen Stellenwert. Um die Auszubildenden für ein sicheres Fahrverhalten zu sensibilisieren wurde auf Initiative der Abteilung Verkehrssicherheit der Audi AG das Modul "Vorsprung durch Verkehrssicherheit" entwickelt.

Im Rahmen dieses Projektes wurde an der Berufsschule 1 Ingolstadt der Workshop "Alles im Griff" durchgeführt. Unter Anleitung und Moderation von Mitarbeitern des Deutschen Verkehrssicherheitsrates wurden Verhaltensstrategien in konkreten Gefahrensituationen erarbeitet.

 

Alles im Griff

 

Die amtliche Statistik weist „nicht angepasste Geschwindigkeit“ als Unfallursachen Nr. 1 bei jungen Fahrern aus. Was in den Unfallbögen der Polizei nicht festgehalten wird, sind tiefer liegende Ursachen: Welche Emotionen beinträchtigen die Konzentration des Fahrers? Welches Motiv hatte er, so schnell zu fahren? Welche Einstellungen zu seinem Können, anderen Verkehrsteilnehmern und zu seinem Auto prägen seinen Fahrstil?

Diese und mehr Fragen wurden in diesem Verkehrssicherheits-Workshop besprochen. Der Workshop erfolgte im Auftrag der Berufsgenossenschaft Holz und Metall und wurde von dieser auch finanziert.

Verkehrsunfälle und oft tragische Schicksale vermeiden - hierzu will auch die Berufsschule ihren Beitrag leisten.

 
Gemeinsam helfen ...
 
Schüler der BS1 entschlossen sich spontan die Flutopfer zu unterstützen. Der Erlös von 1000 Euro wurde auf zwei gemeinnützige Vereine aufgeteilt...

flutopfer Balkan